Personal Protection & Authentication

Unser Risko-Modul zur „Personal Protection & Authentication“ analysiert das Nutzungsverhalten Ihrer Kunden und stellt sicher, dass Ihr Log-in jederzeit an die tatsächliche Gefahrensituation angepasst ist.

Wir bringen maximale Sicherheit in Ihre Kundenbeziehungen

Cyber-Kriminelle sind erfinderisch, wenn es darum geht, fremde Konten zu knacken. Gegen diese Gefahr bieten wir Ihnen eine effiziente „Personal Protection & Authentication“-Lösung, ein Sicherheitsmodul, das Sie bei der Umsetzung der EU-Richtlinie zu PSD2 entscheidend unterstützt. Mit patentierten Algorithmen analysiert dieses Risiko-Modul im Hintergrund das Nutzungsverhalten Ihres Kunden und berechnet daraus seine individuelle Gefährdungsstufe. Basierend darauf kann der Log-in-Prozess verschärft werden, um die Identität des Kunden wirklich zweifelsfrei feststellen zu können. Ein Zusatzplus: Die aggregierten Daten liefern wertvolle Informationen für Ihr „Business Intelligence“-Modell.

Wir unterstützen Ihr Risikomanagement mit patentierten Algorithmen

  • Rechtssicherheit: relevanter Beitrag zur Umsetzung der EU-Richtlinie PSD2 mit erweitertem Schutz für Endkunden
  • Einfaches Set-up: ressourcenschonende Integration in Ihre bestehende Infrastruktur und in bestehende Apps Ihrer Kunden
  • Höchste Zuverlässigkeit: patentierte Algorithmen für größtmögliche Sicherheit beim Anmeldeprozess
  • Datenschutz: absolut kein Einblick in Daten oder Transaktionen für cyan
  • Optimale Usability: situativer Authentifizierungsprozess für kompromisslos gutes Nutzungserlebnis

Branchen, für die sich „Personal Protection & Authentication“ von cyan doppelt lohnt

So gelingt die Gratwanderung zwischen Sicherheit und Usability

Mit einem mehrstufigen Authentifizierungsprozess kann man heute schon sehr viele Bedrohungen auf ein Minimum reduzieren. Doch erzeugt man damit eine neue Gefahr: Kunden zu verärgern, die ein kompliziertes Log-in als Schikane empfinden, ohne den Sinn dahinter zu sehen. Seien Sie Ihrer Konkurrenz voraus und bieten Sie Ihren Kunden mithilfe des Risiko-Moduls von cyan einen Log-in-Prozess, der zuverlässig an die tatsächliche Risikosituation angepasst ist. Und ganz nebenbei sammelt das Modul noch wertvolle Informationen für Ihr „Business Intelligence“-Modell.

Ihre Systeme und Ihre Netzwerke sind so sicher, dass Sie das in Ihrer Arbeitssituation vielleicht sogar gelegentlich als lästig empfinden: Sie können beispielsweise gängige Cloud-Lösungen auf Ihren Arbeitsgeräten nicht nutzen oder haben Probleme beim Versand von manchen Anhängen. Ihre Kunden und deren Endgeräte sind vor den realen Cyber-Gefahren jedoch nur selten so gut abgeschirmt. Und sogar, wenn sie bereits Opfer einer Cyber-Attacke wie Phishing oder Identitätsdiebstahl geworden sind, merken sie es meist nicht rechtzeitig. 

Zuverlässige Risiko-Einschätzung für optimierte Log-in-Prozesse

Durch die Integration der „Personal Protection & Authentication“-Lösung von cyan in Ihre Banking-App schützen Sie sich und Ihre Kunden vor unbefugtem Log-in, aber auch vor unnötig komplexen Anmeldeprozessen, die Ihre Kunden verärgern können. Die blitzschnelle Analyse des Nutzungsverhaltens lässt eine zuverlässige Risiko-Einschätzung zu, die wiederum über die Komplexität des Anmeldevorgangs bestimmt. 

Unsere „Personal Protection & Authentication“-Lösung kann problemlos auf Ihren Log-in-Prozess aufsetzen. Wir können Ihnen in Zusammenarbeit mit unseren zahlreichen Partnern einen Authentifizierungsprozess nach Maß anbieten. 

Kontaktieren Sie uns einfach für eine unverbindliche Erstberatung!

Viele Versicherungen nutzen noch nicht alle Möglichkeiten, die sich durch Apps eröffnen, und gestalten ihre Kundenbeziehungen noch traditionell. Doch immer mehr Unternehmen setzen auf Innovation und bieten ihren Kunden Apps, mit denen Versicherungen und Prämien per Touch verwaltet werden können. Und hier gilt, was auch für Online-Banking gilt: Sie müssen sicher sein, dass wirklich Ihr Kunde am anderen Ende der Verbindung steckt. 

Wir gestalten Ihren Log-in-Prozess ohne Kompromisse: Auf seine Sicherheit können Sie sich ebenso verlassen wie auf seine Userfreundlichkeit. Unser „Personal Protection & Authentication“-Modul ist ein starkes Analyse-Tool, das auf Basis von Echtzeitdaten die aktuelle Risikostufe Ihres Kunden berechnen und den Log-in-Prozess darauf abstimmen kann. Die über den gesamten Kundenstock hinweg erhobenen Daten übermitteln wir Ihnen über eine verschlüsselte Schnittstelle, so dass Sie ein Gesamtbild zur Risiko-Einschätzung erhalten und so ihre Cyber- und Handyversicherungen noch exakter planen und berechnen können.

Wir machen’s Ihnen leicht

Das Risiko-Modul kann viel und schont gleichzeitig Ihre Ressourcen

Wir von cyan glauben daran, dass Software nicht nur leistungsfähig sein und echten Nutzen bringen muss. Um wirklich erfolgreich zu sein, muss sie außerdem ein perfektes Nutzungserlebnis bieten. Als B2B2C-Unternehmen berücksichtigen wir dabei nicht nur die Bedürfnisse des Endkunden. Wir legen auch viel Wert darauf, dass unsere Lösungen für unsere Partner ohne viel Aufwand möglichst viel Wirkung entfalten können.

Gerne nehmen wir uns Zeit, Ihnen die Eigenschaften unserer „Personal Protection & Authentication“ in einem unverbindlichen Gespräch zu präsentieren und mit Ihnen zu besprechen, welchen Ihrer Herausforderungen wir damit begegnen können. Als Vorgeschmack liefern wir Ihnen hier einen kleinen Auszug:

Nur wer seinen Kunden kennt, kann sein Risiko wirklich einschätzen. Nach diesem Motto sammelt unser Risiko-Modul im Hintergrund Informationen zum Nutzungsverhalten Ihrer Kunden. Auf diese Weise kann das Risiko zum jeweiligen Zeitpunkt individuell eingeschätzt werden. Damit lassen sich die Sicherheitsstufe für die Anmeldung auf das tatsächliche Risiko anpassen und gleichzeitig die Bestimmungen der EU-Richtlinie PSD2, die Konsumenten vor Betrug bei Online-Zahlungen schützen soll, erfüllen.

In die „Behaviour Analysis“ erhebt das Risiko-Modul von cyan neben Informationen zur Art des Geräts und seinem Betriebssystem auch Informationen zum Nutzungsverhalten und lokalisiert das Gerät. 

Allein schon aus GPS-Daten und IP-Informationen lassen sich Rückschlüsse auf ein mögliches Risiko ziehen, wie dieses Beispiel zeigt: Für eine Bank, die ausschließlich auf dem südamerikanischen Markt aktiv ist, stellen Kunden, die die Banking-App aus einem anderen Land nutzen, ein höheres Risiko dar als Kunden aus dem Heimatmarkt. Auch lassen GPS-Daten und IP-Lokalisierung Schlüsse auf die Plausibilität zu. Loggt sich ein Kunde beispielsweise in Thailand ein, um eine Online-Zahlung zu tätigen, und wiederholt diesen Vorgang nur wenige Stunden später in Südamerika, so ist das physisch unmöglich. Das Risiko-Modul setzt daher die Risikostufe nach oben und verlangt vom Kunden eine Identifizierung mit biometrischen Daten statt einer einfacheren Authentifizierung über „Possession Factors“ oder „Knowledge Factors“. Durch das gestiegene Sicherheitslevel für den Kunden können Betrug und Cyberattacken erkannt und vermieden werden. 

Das Risiko-Modul kann mehr, als individuelle Risiko-Berechnungen für „Personal Protection & Authentication“ zu liefern. In Summe liefern die analysierten Daten auch ein solides Bild über die Bedrohung quer über Ihren gesamten Kundenstock hinweg. So können Sie ableiten, ob beispielsweise ein bestimmter Gerätetyp gerade im Visier von Cyber-Kriminellen ist oder ob auffällig viele Gefährdungen aus einer bestimmten Gegend kommen.

Das leistungsstarke Risiko-Modul ist in ein SDK (Software Development Kit) verpackt, das sich ohne großen Aufwand in Ihre Infrastruktur und in bestehende Apps integrieren lässt. Beim nächsten Update der Banking- oder Versicherungs-App bekommt Ihr Kunde die „Personal Protection & Authentication“-Lösung von cyan als Teil Ihrer Sicherheitsmaßnahmen auf sein Handy oder Tablet gespielt. Es ist sofort einsatzbereit und unterstützt Ihr Risikomanagement ab der ersten Stunde und trägt dazu bei, Richtlinien wie PSD2 der EU und nationale Bestimmungen zu erfüllen. 

Die „Personal Protection & Authentication“-Lösung von cyan lässt sich in jede Infrastruktur integrieren und ohne Probleme an Ihre spezifischen Anforderungen anpassen. So können Sie als Bank oder anderes Unternehmen mit erhöhtem Schutzbedürfnis darüber entscheiden, mit welchen Elementen aus unserem Portfolio Sie Ihre Kunden bestmöglich schützen und die Richtlinien gesetzeskonform erfüllen können. 

Im Idealfall bieten Sie Ihren Kunden auch mehr Sicherheit für ihre Endgeräte, ob Handy oder Tablet. „Endpoint Security“ nutzt die patentierte cyan-Technologie für die Abwehr alltäglicher Cyber-Gefahren wie Malware und Trojaner und lässt sich genauso einfach ausrollen wie die „Personal Protection & Authentication“-Lösung. 

Haben Sie Fragen?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!