Child Protection

Unsere „Child Protection“-Lösung schützt Kinder beim Web-Surfen und Nutzen von Apps auf Mobilgeräten. Eltern gibt sie die Möglichkeit, ihre Kinder bei der Internetnutzung zu begleiten. Und Sie ergänzen Ihr Portfolio um ein wirklich sinnvolles Premium-Produkt.

Wir liefern Ihnen eine „White Label“-Komplettlösung zum zuverlässigen Schutz von Kindern in der virtuellen Welt

Ein lebensechtes Ego-Shooter-Spiel oder ein Porno sind auf jedem Handy nur einen Klick entfernt. So können Kinder Inhalte sehen, die für ihre Augen nicht bestimmt sind. Mehr noch: Die Spiele, die Kinder gerne spielen, verleiten zu In-App-Käufen, die in Summe teuer werden können. Und natürlich sind die Handys von Kindern ebenso Cyber-Gefahren ausgesetzt wie alle anderen Handys auch. Mit der „Child Protection“-Lösung von cyan bieten wir Ihnen größtmöglichen Schutz gegen Malware und gleichzeitig viele Features, die Kinder altersgerecht an vernünftigen Medienkonsum heranführen. Integriert in Ihre Infrastruktur und angepasst an Ihr Corporate Design wird „Child Protection“ zum Produkt in Ihrem Portfolio, das Sie als Service für Premium-Kunden oder als „Value Added Service“ anbieten können. Wir informieren Sie gern über unser flexibles Geschäftsmodell!

Wir unterstützen Sie als Ihr B2B2C-Partner, auch gegenüber Ihrer verwundbarsten Zielgruppe Verantwortung zu zeigen

  • „White Label“-Lösung: Völlig an Ihr Corporate Design angepasst und in Ihre Infrastruktur integriert, wird „Child Protection“ zu Ihrem Produkt.
  • Einfaches Roll-out: Premium-App als Zusatzpaket in Ihrem Portfolio per Klick zuschaltbar 
  • Flexibles Business-Modell: wahlweise mit Lizenzvertrag oder als „Revenue Share“-Modell mit lokal angepassten Tarifen 
  • Wissenschaftlich fundiert: patentierte Technologie und altersgerechte Voreinstellungen durch Medien-Psychologen
  • Elternfreundlich: leicht steuerbar über „Remote Web-Interface“ und Management-App für iOS und Android
  • Rechtssicherheit als Chance: attraktives Produkt in Einklang mit gesetzlichen Vorschriften für MNO und MNVO 

Branchen, für die sich „Child Protection“ von cyan doppelt lohnt

Ein Premium-Produkt, das verantwortungsvolle Eltern glücklich macht

Nur wenige Eltern würden leugnen, dass es viele Vorteile hat, wenn ihr Kind über ein Mobiltelefon verfügt. Allein schon die Erreichbarkeit finden viele wichtig. Doch die allermeisten sorgen sich auch wegen der Gefahren, die ein Handy mit sich bringt. Damit Eltern in Sachen Online-Kommunikation ihre Verantwortung gegenüber ihren Kindern erfüllen können, werden auch technologische Lösungen von Ihnen erwartet.

In einigen Ländern, insbesondere in Asien, lässt der Gesetzgeber MNO und MNVO gar keine Wahl: Sie sind zur „Child Protection“ verpflichtet. Doch auch auf allen anderen Märkten macht es Sinn, ein Produkt zum Schutz von Kindern anzubieten – sei es als zusätzliches Service für Premium-Kunden mit höherem Tarif oder als „Value Added Service“ in Ihrem Produkt-Portfolio, das Ihnen jahrelang regelmäßige Einnahmen bringt. 

Unabhängig vom Geschäftsmodell trägt es positiv zur Kundenbindung bei, wenn Sie Ihren Kunden größtmöglichen Kinderschutz unter Ihrer Marke anbieten können. Denn dieses Premium-Produkt ist die richtige Antwort auf die Herausforderungen, denen die meisten Eltern Tag für Tag begegnen. 

Kindersicher und leicht zu bedienen

Mit cyan als Ihr B2B2C-Partner ist der Weg zu einem durchdachten Produkt sehr kurz: Wir integrieren „Child Protection“ in Ihre Infrastruktur und passen sie an Ihr Corporate Design an. Der Vertrieb bleibt – ebenso wir Ihre Kundenbeziehungen und Ihre Kundendaten – ganz in Ihrer Hand: Sie können Ihr „Child Protection“-Premium-Produkt über Ihren Webshop oder Ihre Verkaufsstellen vermarkten. Für Ihre Kunden ist die Installation auch ein Kinderspiel: Einmal aktiviert, müssen sie nur noch die App herunterladen.

Als Finanzdienstleister ist Ihr Kerngeschäft, Kunden ein berechtigtes Gefühl von Sicherheit zu vermitteln. Cyber-Gefahren gehören heute zum alltäglichen Bedrohungsszenario. Kinder sind dem besonders schutzlos ausgeliefert. 

Wir machen’s Ihnen leicht

Viele nützliche Features zum Schutz der Kinder

Wie wichtig es ist, Kinder vor den Gefahren der digitalen Welt zu schützen, muss man den meisten Eltern nicht erklären. Sie können daher damit rechnen, dass das Kundeninteresse für ein wirklich wirksames „Child Protection“-Produkt groß ist. Mit uns als Ihrem B2B2C-Partner im Hintergrund ist es ganz einfach, ein solches Premium-Produkt auf den Markt zu bringen – und damit Verantwortungsgefühl zu beweisen. 

Mit unserer „Child Protection“ legen wir eine Lösung vor, die mehr kann, als Einschränkungen zu verwalten. Unsere Lösung fördert die Kommunikation und Interaktion zwischen Eltern und Kindern. So können Kinder ihre Eltern zum Beispiel bei gesperrten Seiten über die App um Erlaubnis fragen. Die Eltern können dann per Klick entscheiden, ob sie Inhalte einer an sich gesperrten Kategorie ausnahmsweise freigeben wollen oder nicht. Durch die Einschätzung der Eltern stellen wir alters- und entwicklungsgerechte Zugänge für den Internetkonsum der Kinder sicher. Abgesehen vom Schutz gegen Cyber-Kriminalität, hilft sie Eltern auch, jederzeit zu wissen, wo sich ihr Kind aufhält, und zwar physisch ebenso wie virtuell.

Eltern haben Zugang zu einem Dashboard, das sie über die Mobilaktivitäten ihrer Kinder informiert und dabei gleichzeitig die Privatsphäre der Kinder bestmöglich respektiert. So können Eltern beispielsweise sehen, wie lange ihre Kinder einen Messaging-Dienst benutzt haben, nicht aber den Inhalt der Nachrichten lesen. Sie können erkennen, in welchem Zeitraum die Kinder welche Apps und Websites genutzt haben. 

Die „Child Protection“ von cyan basiert wie auch unsere anderen Sicherheitsprodukte auf einer patentierten Filter-Technologie. Geht es um die Sicherheit von Kindern, dann werden diese Filter auch eingesetzt, um unangemessene Inhalte herauszufiltern und kindliche Nutzungsfehler weitestgehend zu unterbinden. Aber natürlich bietet auch unsere „Child Protection“, ebenso wie die „Endpoint Security“-Lösung, größtmöglichen Schutz vor Malware, Identitätsdiebstahl und schädlichen Apps.

Für Eltern kann zur Zerreißprobe werden, wenn sie nicht wissen, wo ihre Kinder sind und sie sie auch nicht telefonisch erreichen können. Über das Interface können Eltern ihre Kinder aber jederzeit ganz bequem lokalisieren, auch dann, wenn das Handy abgeschaltet ist.

Über ein Web-Interface und eine Eltern-App können Einstellungen verwaltet werden. So können Eltern bestimmen, welche Beschränkungen sie ihren Kindern beim Surfen setzen wollen, und ganze Kategorien von Websites und Apps ausschließen. Sie können aber auch Zeitfenster festlegen, in denen das Kind nicht online sein darf. 

Weil viele Eltern mit diesen Entscheidungen überfordert sind, haben wir altersgerechte Grundeinstellungen von Medien-Psychologen entwickeln lassen, die als Default aktiv sind. Eltern können diese Grundeinstellungen selbstverständlich ändern. Auch einzelne Ausnahmen von der Regel sind möglich. So können sich Kinder über die App einzelne Inhalte einer gesperrten Kategorie von den Eltern freigeben lassen.

Haben Sie Fragen?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!